BIOGRAPHIE

Katja Oskamp wurde 1970 in Leipzig geboren und wuchs in Berlin auf. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie fünf Jahre als Schauspieldramaturgin am Volkstheater Rostock

Von 1999 bis 2002 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig.

2003 debütierte sie mit dem Erzählungsband Halbschwimmer beim Schweizer Ammann Verlag. Es folgten 2007 der Roman Die Staubfängerin (Ammann Verlag)  und 2010 der Roman Hellersdorfer Perle beim Eichborn Verlag.

Neben ihrer schriftstellerischen Arbeit veröffentlicht Katja Oskamp journalistische Texte in verschiedenen Printmedien. Von 2001 bis 2009 schrieb sie Theaterkritiken für die Berliner Zeitung, im Jahr 2012 die wöchentliche Kolumne Gender Studies für die Basler Zeitung.

Katja Oskamp hat eine Tochter und lebt in Berlin.

AUSZEICHNUNGEN

2010: Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds Darmstadt
2009: Arbeitsstipendium für Berliner Autorinnen und Autoren
2009: Stipendium des Else-Heiliger-Fonds der Konrad-Adenauer-Stiftung
2007: Anna-Seghers-Preis der Akademie der Künste Berlin
2005: Arbeitsstipendium für Berliner Autorinnen und Autoren
2004: Rauriser Literaturpreis
2004: Der kleine Hei Literaturpreis des Literaturladen Wist, Potsdam
2000: Zweiter Platz beim MDR-Literaturwettbewerb